Dario Gasperini
  • Raussmüller Hallen
  • Basel, 2016 - 2020
  • Basel, 2016 - 2020
  • Die Raussmüller Hallen bestehen architektonisch aus der Verbindung eines lichterfüllten Neubaus mit dem Arbeitsort der Raussmüller Organisation in einem transformierten Industriegebäude in Basel. Der unterschiedliche Charakter der gross dimensionierten Hallen und des mehrgeschossigen, von Raussmüller räumlich strukturierten Funktionsbaus (ca. 1978) schafft eine Vielfalt von Raum- und Lichtsituationen, die den individuellen Anforderungen der oft dreidimensionalen Werke entspricht.
  • Basel, 2021 
  • Die Raussmüller Hallen sind primär als Arbeitsort, als «Werkhallen», nicht als Museum konzipiert und vorläufig ganz den Tätigkeiten der Raussmüller Organisation vorbehalten. Zu den Zielen zählen die Einrichtung und konservatorische Betreuung bedeutender Werke der Neuen Kunst, deren Erforschung und Dokumentation sowie die Übertragung von Erkenntnissen und Erfahrungen.
  • Die Bodenfläche der Hallen beträgt jeweils ca. 60 x 25 m, die Raumhöhe im Erdgeschoss ca. 7.50, im Obergeschoss ca. 13.80 m. Die speziell konstruierten Gläser des Ober- bzw. Seitenlichts verteilen das einfallende Tageslicht nahezu schattenlos auf Wände und Böden. Unser Büro hat für die Raussmüller Hallen über die gesamte Länge des Projektes die architektonische Leitung übenommen und in enger Zusammenarbeit mit Urs Raussmüller seine architektonische Vision baulich umgesetzt.